muttertag 2016,muttertag,muttertag bilder,muttertagssprüche,muttertagsgeschenk,muttertagsgeschenke,muttertag zitate,mama sprüche,muttertagsgedichte.

Sie konnten auch mögen

Sie konnten auch mögen

Tuesday, 3 May 2016

Muttertag Zitate



Muttertag Zitate




                             Das Mutterherz ist der schönste und unverlierbarste Platz des Sohnes
                                         selbst wenn er schon graue Haare trägt –
                                 und jeder hat im ganzen Weltall nur ein einziges solches Herz.
                                               (Adalbert Stifter)

                                       
Muttertag Zitate



                                       Wie oft sah ich die blassen Hände nähen, 
Ein Stück für mich – wie liebevoll du sorgtest!
Ich sah zum Himmel deine Augen flehen,
Ein Wunsch für mich – wie liebevoll du sorgtest!
Und an mein Bett kamst du mit leisen Zehen,
Ein Schutz für mich – wie liebevoll du sorgtest!
(Detlev von Liliencron)
Muttertag Zitate

Keine Weisheit, die auf Erden gelehrt werden kann,
kann uns das geben, was uns ein Wort und ein Blick der Mutter gibt.
(Wilhelm Raabe)

Muttertag Zitate


Ein Blumenstrauß für Mutterliebe -
das ist ein sehr geringer Dank.
Würd`st du mir glauben, wenn ich schriebe,
daß ich dich lieb, mein Leben lang?
(Verfasser unbekannt)

Muttertag Zitate


Das Herz einer Mutter ist ein Abgrund,
in dessen Tiefe man immer eines findet:
Bereitschaft zum Verzeihen.
(Honore de Balzac)

Muttertag Zitate



Kein Vogel sitzt in Flaum und Moos
in seinem Nest so warm
als ich auf meiner Mutter Schoß,
auf meiner Mutter Arm.
Und tut mir weh mein Kopf und Fuß,
vergeht mir aller Schmerz,
gibt mir die Mutter einen Kuss
und drückt mich an ihr Herz.
(Friedrich Wilhelm Güll)
Muttertag Zitate

So gern hätt' ich ein schönes Lied gemacht
Von Deiner Liebe, deiner treuen Weise;
Die Gabe, die für andre immer wacht,
Hätt' ich so gern geweckt zu deinem Preise.Doch wie ich auch gesonnen mehr und mehr,
Und wie ich auch die Reime mochte stellen,
Des Herzens Fluten wallten darüber her,
Zerstörten mir des Liedes zarte Wellen.
So nimm die einfach schlichte Gabe hin,
Von einfach ungeschmücktem Wort getragen,
Und meine ganze Seele nimm darin:
Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.
(Annette von Droste-Hülshoff )

Muttertag Zitate


Ein Kleinod ist das allerbest' das pfleg' ich wohl und halt es fest
Und halt' es hoch in Ehren: Das ist die Mutterliebe gut,
Die gibt mir immer neuen Mut in allen Lebensschweren.
Und ist dein Herz so freudenleer, und ist dein Aug' so tränenschwer,
Blick' in ihr Aug' hinein: Das hat gar lichten, hellen Strahl
Und trocknet! die Tränen allzumal wie Frühlings-Sonnenschein.
(Joseph Victor von Scheffel)

Muttertag Zitate



Siehe, von allen den Liedern
nicht eines gilt dir, o Mutter,
dich zu preisen, o glaub's !
bin ich zu arm und zu reich.
Ein noch ungesungenes Lied,
ruhst du mir am Busen,
keinem vernehmbar sonst,
mich nur zu trösten bestimmt,

wenn sich das Herz unmutig
der Welt abwendet
und einsam seines himmlischen Teils
ewigen Frieden bedenkt.
(Eduard Mörike)

Muttertag Zitate

An meine Mutter B. Heine, geborene van Geldern



Ich bin’s gewohnt, den Kopf recht hoch zu tragen,
mein Sinn ist auch ein bißchen starr und zähe;
wenn selbst der König mir ins Antlitz sähe,
ich würde nicht die Augen niederschlagen.

Doch liebe Mutter, offen will ich's sagen:
Wie mächtig auch mein stolzer Mut sich blähe,
in deiner selig süßen, trauten Nähe
ergreift mich oft ein demutsvolles Zagen.

Ist es dein Geist, der heimlich mich bezwinget,
dein hoher Geist, der alles kühn durchdringet
und blitzend sich zum Himmelslichte schwinget?

Quält mich Erinnerung, daß ich verübet
so manche Tat, die dir das Herz betrübet,
das schöne Herz, das mich so sehr geliebet!
(Heinrich Heine)

Muttertag Zitate


Kennst, teure Mutter, du die schöne Fabel,
wie stets der Sonnengott zur Mutter fliegt,
die jede Nacht in ihrem welken Schoße
den wegemüden Sohn in Schlummer wiegt?

Muß er doch tagelang die Welt durchirren,
hat doch der Arme längst der Fahrt genug
durch graue Nebel, Wetter, düstre Wolken,
ach, fast so viel als je ein Mensch ertrug.

Er legt als Greis sich und ersteht als Jüngling
und strahlt mit neuer Kraft durchs Morgenrot –
O Mutter, Mutter, voller Engelsgüte, -
ich hab' es so wie diese Sonne not!
(Jan Neruda)
Muttertag Zitate


Sunday, 1 May 2016

Wednesday, 27 April 2016